Dienstag, 12. Januar 2010

Vanillezucker & Vanillemilch

Vanillezucker aus dem Supermarkt ist teuer und mit sehr wenig Vanille (Vanillinzucker ist nur mit künstlichem Aroma). Glücklicherweise kann man Vanillezucker ziemlich günstig selbst herstellen. Dazu benötigt man allerdings Vanillestangen von guter Qualität, die es im Supermarkt nicht gibt (oder zu horrenden Preisen).

Meine Empfehlung ist die Firma Thaffain Vanille. Die Vanille ist von äußert guter Qualität, die Stangen sind ölig/saftig und prall gefüllt. Besonders günstig kann man im Ebayshop einkaufen. Übrigens sollte man, wenn möglich, längere (21-22cm) Schoten wählen, denn sie enthalten mehr Samen.

UPDATE
Viel besser, intensiver, gesünder schneller herzustellen als dieses Rezept ist mein Vanillesirup (mit Agavensirup oder Honig).
Ich lasse das Rezept für Vanillezucker trotzdem hier stehen, aber wenn Du wirklich den besten Vanillegeschmack haben willst, dann probiere den Sirup.
UPDATE ENDE

Tipps
  • In einem luftdichten Glas bleiben die Schoten lange Zeit saftig, man kann also ruhig 250g bestellen.
  • Vanilleschoten kann man mehrmals verwenden, siehe Vanillemilch!
  • Kocht man die Schoten zb. in einem Kompott mit, kann man die Schoten danach trocknen und wieder luftdicht lagern. Sie werden dann zwar hart, aber man kann sie mind. noch einmal verwenden.
Zutaten
1gk Backzucker (feiner als normaler Zucker) oder 1kg brauner Zucker, nach Geschmack
4 ganze Vanilleschoten

Benötigte Küchengeräte
Küchenmaschine, die klein häckseln kann

Zubereitung

  • Die 4 Schoten der Länge nach aufschneiden und vierteln.
  • Ohne Zucker so klein wie möglich häckseln.
  • Etwa 200g Zucker zugeben und alles zusammen mind. 1 Minute vermahlen.
  • Die ganze Mischung durch ein grobes Sieb schütten.
  • Teile im Sieb wieder mit 200g Zucker vermahlen (ca 30 Sekunden). So bis zum Ende des Zuckers verfahren.
  • Nun alles durch ein sehr feines Sieb in ein luftdichtes Gefäß schütteln.
  • Alle übrigen Stücke in ein Teesieb geben und 1 Woche im Gefäß auf dem Zucker liegend trocknen lassen.
  • Grobe getrocknete Stücke mit etwas fertigem Vanillezucker nochmal malen und unter den Zucker mischen.
Dieser Vorgang ist weit aufwendiger als aufgeschlitzte Schoten einfach in Zucker ziehen zu lassen. Aber der vollmundige Geschmack dieses Vanillezuckers ist mit keinem gekauften Produkt oder der Schnellvariante zu vergleichen!


Vanillemilch
Ich lass dieses Rezept auch historischen Gründen noch stehen, aber viel besser schmeckt's mit meinem Vanillesirup und Hafermilch/Sojamilch/Reismilch. Geht auch einfacher als mit ganzen Schoten :)
  • Vanielleschote dritteln und nur ein Drittel verwenden
  • 500ml Hafermilch/SojamilchReismilch mit der auf einer Seite aufgeschlitzen Schote und der gewünschten Menge Zucker erhitzen.
  • Schoten entfernen und in 500ml kalter Milch luftdicht im Kühlschrank einlegen.
  • Mind. weitere zweimal kann man damit eine herrliche Vanillemilch genießen.

2 Kommentare:

Tina Tom hat gesagt…

Hallo Joachim :)

Wenn ich eine Vanille-Sojamilch mit deinem Vanillesirup machen möchte, wie viel muss ich davon verwenden und muss die Milch dazu auch erhitzt werden?

Joachim hat gesagt…

Das nimmst Du ganz nach Geschmack. Erhitzen ist nicht notwendig, aber warme Getränke schmecken immer intensiver (zb Kakao). Wie es Dir gefällt :)

Kommentar veröffentlichen

Willkommen am schwarzen Brett des Küchenchefs. Sei bitte freundlich, auch wenn Dir eine Mahlzeit nicht geschmeckt hat. Gäste, die meine Küche mit deftigen Saucenspritzern neu ausmalen möchten, bekommen Küchenverbot.